Kreative Ideen – Die eigenen vier Wände mit selbstgeschossenen Fotos dekorieren

Die vielen Schnappschüsse, Urlaubsfotos, Kinderbilder, Baby- und Familienfotos, die Sie mit Ihrer Kamera geschossen haben, sollten Ihr Dasein nicht ungesehen auf dem USB-Stick, der externen Festplatte oder in einer staubigen Fotokiste fristen. Vielen Hobbyfotografen ergeht es ähnlich, sie fotografieren seit Jahren und wissen am Ende nicht mehr, was sie mit den vielen Bildern anstellen sollen.

Kreative Ideen – Die eigenen vier Wände mit selbstgeschossenen Fotos dekorieren 9. August 2017
Familie auf Fotoleinwand

Doch Sie haben sicherlich einige Dekoideen, die in Ihnen schlummern, die Sie nur noch nicht umgesetzt haben. Das Einkleben in Fotoalben oder Scrapbooks ist auch eine schöne Idee, doch wir haben eine andere: Hängen Sie sich Ihre schönsten Bilder an die Wand. Denn eine durchdachte Wanddekoration bereichert jedes Zuhause. Das fängt schon mit Tapeten und der richtigen Wandfarbe an. Fotos sorgen für Individualität, vermitteln Emotionen, Stimmungen und schmücken, ohne zu überfrachten.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – Fotos machen Ihre Wände individuell

Beginnen Sie mit der Auswahl Ihre Bilder. Lieben Sie die Nostalgie und haben Sie viele Vintagemöbel und Erbstücke daheim? Dann finden Sie vielleicht noch ein paar alte Familienaufnahmen aus dieser Zeit, die den gleichen unwiderstehlichen Charme der Vergangenheit ausstrahlen. Hängen Sie die alten Bilder ganz in der Nähe Ihrer antiken Möbelstücke auf. Ihre Fotos machen sich auch gut in kleinen Räumen. Selbst in Küche, Bad, Außenbereich und Kinderzimmer dürfen Bilder nicht fehlen. Wählen Sie hier passende Bilder, die an die Funktion des Zimmers erinnern. In die Küche gehören kulinarische Bilder mit leuchtenden Tönen, ob Schnappschüsse vom Kochen oder beim Einkaufen auf dem Markt, auf denen man Sie inmitten grüner Kräuter, köstlicher Gewürze oder mit einer Handvoll knallig roter Erdbeeren sieht. Für Eleganz sorgen Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus Cafés oder Bars. Das Bad wird oft am allerwenigsten beachtet. Wählen Sie hier maritime Motive von Stränden und Seen, die zum Träumen einladen. Ins Kinderzimmer gehört eine Mischung lustiger Bilder und bunter Schnappschüsse, die Ihren Nachwuchs und die Familie zeigt und für eine fröhliche Stimmung sorgt. Hochzeitsfotos sorgen im Schlafzimmer für einen Hauch Romantik.

Wie Sie Ihre Fotos originell zusammenstellen und für einen maximalen Effekt sorgen

Mit der richtigen Hängung und Rahmung erstellen Sie Ihre ganz eigene Wandgallerie. Das Ziel ist es, ein riesiges Kunstwerk zu erstellen, das Ihr Innendesign formvollendet. Zunächst einmal lassen Sie Ihre digitalen Fotos in unterschiedlichen Größen entwickeln. Tipp: Die schönsten Familienportraits machen sich besonders gut auf einer Fotoleinwand.

Die anderen Fotos platzieren Sie in Bilderrahmen. Diese können ganz unterschiedlich sein. Kombinieren Sie unterschiedliche Größen und Formen. Wenn Sie möchten, lackieren Sie die Bilderrahmen einheitlich in Ihrer Lieblingsfarbe. Als nächstes wählen Sie eine Bilderanordnung. Legen Sie die Bilderrahmen nebeneinander und spielen Sie mit verschiedenen Layouts, bevor Sie die Nägel in die Wand hauen. Wie Sie die Bilder arrangieren, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Mit einer akkuraten Anordnung erzeugen Sie eine ruhige Atmosphäre und für Dynamik sorgen Sie, wenn Sie die Bilder wie zufällig zusammenstellen. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass eine klare Linie erkennbar ist. Im Kinderzimmer darf es ruhig etwas unkonventioneller sein. Wie wäre es also mit einer Schnur und Wäscheklammern? Auf diese Weise können die Kinder die Bilder immer wieder neu nach ihren persönlichen Wünschen anordnen. Vergessen Sie nicht die Beleuchtung, um Ihre Bilder in Szene zu setzen. Mit Hilfe von LEDs, die Sie auf das Foto richten, fällt der Blick garantiert in die richtige Richtung.

Bildnachweis: ©Clipdealer.com