Teppichkleber entfernen: Tipps von Estrich, Beton, Holz

Der Teppichboden zu Hause ist eine Luxussache, denn den Teppichkleber zu entfernen ist eine mühsame und anspruchsvolle Aufgabe. Ob man auszieht oder einzieht, ist das Entfernen von Teppichboden oft ein essentieller Teil der Renovierung. Natürlich kann man sich die Profis beauftragen und einiges zahlen, aber wenn man sich traut und das Geld lieber für etwas Anderes ausgeben will, z.B. für neue Möbelstücke – kann man die Tipps von Hausliebe sehr gut gebrauchen.

Die Amateure und auch die Profiheimwerker haben schon viele Informationen zu dem Thema „Teppich bzw. Teppichkleber entfernen“ in zahlreichen Foren und Blogs hinterlassen. Als erstes vergewissern Sie sich welche Bodenart sich unter dem Teppich befindet, denn davon hängt ab, welche Maßnahmen zum Teppich entfernen unternommen werden sollen. So z.B. entfernt man den Kleber vom Holz am besten mithilfe von Handstripper, und vom Beton – mithilfe von Schleifgeräten. Hier wurden die besten Tipps, wie man den Teppichkleber entfernen kann, zusammengefasst:

Teppichkleber entfernen – Laminat, Holz, Parkett

1. Möglichkeit (Hausmittel):

Handwerker beim Entfernen
© Dan Race – Fotolia.com

Wenn Ihr Teppich mit dem Kleber sich nicht „trocken“ mit dem Spachtel abreißen lässt (was auch sehr oft passiert), sollten  Sie ihn mithilfe von Wasser und ein wenig Spülmittel einweichen, ca. eine Stunde abwarten und danach versuchen ihn vorsichtig zu entfernen. Die Arbeit ist in der Regel sehr mühsam und zeitaufwändig, deswegen empfehlen wir Ihnen, die zweite Möglichkeit anzuschauen.

2. Möglichkeit (Handstripper):

Bei Schaumrücken ist ein Handstripper (auch Stripper) hilfreich. Für die kleineren Flächen würde der normale Handstripper gut passen. Wenn aber der Teppichkleber von großen Flächen zu entfernen ist, dann benutzt man die Großgeräte, die bis zu 50 Kilo schwer sein können. Der Teppichstripper passt auch gut für Rand und Ecken, ohne den Bodenbelag wie z.B. Estrich zu beschädigen. Diese kleinen Elektro-Helfer bekommt man für gut 40€ bei Amazon und man erspart sich hiermit eine Menge Schweiß beim mühsamen Entfernen des Teppichs.

Unser Tipp: Der Skil Elektroschaber 7710 AA, der bei den Amazon-Bewertungen durchweg gute Bewertungen für Teppich-Arbeiten bekommt.

Hersteller und ModellPreisGibt es beizum Shop
Meister-Craft MES220E Elektro Schaber41,39€amazon logozum Shop
SKIL 7710 AA Elektroschaber 200 W49,99€voelkner logozum Shop

Leider bleibt bei den netzrückenverklebten Teppichen noch viel Kleber auf dem Estrich übrig. Bei diesem Problem wird einer von den folgenden Tipps für Sie hilfreich sein.

Die Reste vom Teppichkleber entfernen (Teppich schon entfernt) – Beton und Estrich

1. Möglichkeit (Heiße Luft):

Viele Blogger empfehlen, den Kleber mithilfe vom Fön einzuweichen und mit einem Spachtel abzukratzen. Davon würden wir Sie abraten aus zwei Gründen. Erstens kann der Fön kaputt gehen und zweitens verlieren Sie bei der Aktion viel Zeit und Energie. Eine ähnliche Alternative wäre – auf den Teppichlöser zurückzugreifen und ebenfalls mit dem Spachtel zu arbeiten.

2. Möglichkeit (Schleifgeräte)

Teppichkleber entfernen mit dem Rundschleifer
Teppichkleber entfernen – © industrieblick – Fotolia.com

Eine radikalere aber auch wiksamere Methode zum Entfernen der Kleberreste vom Boden ist die Benutzung der Schleifgeräte. Die kann man ebenfalls in einem Baumarkt mieten. Sie können Fassaden-, Beton, Sanierungsfräse o.Ä. heißen. Wenn Sie eine Sanierungsfräse oder Fassadenfräse auswählen, benutzen Sie den Sternfräsersatz und nicht die Diamantenscheibe. Und sorgen Sie auch dafür, dass ein Staubsauger mit Anschluss an der Fräse vorhanden ist. Die Maschinen verurssachen viel Lärm und Staub, deswegen ist es sehr wichtig, dass Sie die entsprechendne Schutzmittel benutzen.

Mit diesen Tipps können Sie den Teppich und die Reste, die verklebt geblieben sind, problemlos vom Boden entfernen.
Wenn Sie eine Frage zu dem Artikel oder selbst Tipps zum Lösen von Teppichkleber haben, können Sie diese gerne als Kommentar verfassen.