Welches Abbundprogramm lohnt sich für Heimwerker und Zimmerer?

Der Begriff „Abbund“ stammt aus dem Zimmerhandwerk. Handwerker verstehen unter Abbinden das maßgerechte Anreißen, Bearbeiten, Zusammenpassen und Kennzeichnen von Holz für Tragwerke, Bauteile und Einbauteile. Unterschieden wird zwischen dem traditionellen, dem zeichnerischen, dem rechnerischen und dem computergestützten Abbund. Letzterer soll in diesem Beitrag genauer unter die Lupe genommen werden.
Ohne ein gutes Abbundprogramm sind Dachausbauten und Dachausmittlungen heutzutage kaum noch möglich. Der computergestützten Abbund funktioniert nach der Regel: Alles, was man zeichnen kann, kann man auch rechnen.
Immer mehr Kunden wünschen eine Skizzierung inklusive farblicher Darstellung und 3D-Bilder, um sich vor dem Bau die fertige Dachform vorstellen zu können. An dieser Stelle kommt eine Abbundsoftware zum Einsatz, die Ihnen Ihren Arbeitsalltag als Zimmerer und die Planung von komplexen Dächern erleichtert. Zudem geben Ihnen Abbundprogramme Hinweise, wie Sie die Abbundanlage konfigurieren können.

Wie funktionieren Abbundprogramme?

Zunächst erstellt Ihnen das Programm einen Grundriss. Dieser basiert auf Angaben von Dachneigungen, Dachüberständen und Traufhöhen. Die Ermittlung der genauen Maße wird Ihnen meist durch Hilfestellungen wie grafischen Erklärungen erleichtert. Ist dieser erste Schritt vollendet, entsteht eine grobe Dachausmittlung. Jetzt werden die einzelnen Dachflächen häufig automatisch mit Tragwerkshölzern versehen. Grundsätzlich steht hierfür eine Vielzahl an Möglichkeiten bereit: Sparren, Grat- oder Kehlsparren, Pfetten, Pfosten, Kehlzangen, Deckenbalken, Wandhölzer und viele mehr. Automatisierte Programme verteilen die Auflagen gleichmäßig über die Fläche und ersparen Ihnen so viel Mühe und Arbeit. Zusätzlich werden die Enden bereits im richtigen Winkel geschnitten, sodass unkompliziert ein dreidimensionales Dachmodell auf dem Computerbildschirm entsteht. Ist Ihr Modell fertiggestellt, werden daraus exakte Grund- und Schnittpläne erstellt. Erleichternd ist außerdem die Funktion, dass alle angewendeten Hölzer auf einer separaten Liste aufgeführt werden. So wird der Material-Einkauf vereinfacht, denn die Liste ist längensortiert und schnittoptimiert.

Das Abbundprogramm passend zu Ihren Ansprüchen

Sobald Sie sich entschieden haben, welche Funktionen für Sie unabkömmlich sind, beginnt die Suche nach Software, die Ihnen bei Ihrer Arbeit hilft. Hier können hohe Kosten auf Sie zukommen, denn viele professionelle Abbundprogramme, die Winkelfunktionen, Abbund und Zirbel berücksichtigen, verursachen beim Kauf Kosten im vierstelligen Bereich.
Auch Holzbausoftware wird im Internet kostenlos angeboten. Einige dieser Angebote bestehen aus vollumfänglichen Testversionen, die für die Dauer von 30 Tagen benutzt werden können. Kleiner Tipp: Wenn Sie die Informationen beim Start des Programms, dass die Testversion abgelaufen ist und Sie das Produkt kaufen sollen, ignorieren, können Sie die meisten Programme auch nach 30 Tagen problemlos weiter nutzen.

Abbundprogramme als Freeware sparen Geld und helfen umfangreich

BU: Das kostenlose Abbundprogramm PlanCAD-L ist leicht zu bedienen und verfügt über anschauliche Anleitungen (Bild: http://www.dietrichs.com)
BU: Das kostenlose Abbundprogramm PlanCAD-L ist leicht zu bedienen und verfügt über anschauliche Anleitungen (Bild: http://www.dietrichs.com)

Bei den kostenlosen Programmen ist das Abbundprogramm Freeware PlanCAD-L hervorzuheben. Der Anbieter Dietrich’s hat das freie Programm ursprünglich für Schüler und Studenten vorgesehen, die erste Schritte im Bereich CAD-Software unternehmen wollen, um sie in das Thema einzuführen.
Von dieser Tatsache können Sie sich zwei Vorteile zukommen lassen: Zum einen müssen Sie für die Nutzung kein Geld zahlen und zum anderen ist die Vorgehensweise auf Anfänger abgestimmt. So eignet sich das Programm speziell für Heimwerker, die für ein einmaliges Projekt die Unterstützung durch ein computergestütztes Abbund-Programm wünschen.
Das Programm unterstützt alle relevanten Funktionen, welche Sie als Zimmerer benötigen. Die Freeware begleitet Sie von den ersten Planungen über Holzlisten, Fragen zu Dach und Holz bis hin zu Abbundanlagen. Sie können mehrere Projekte gleichzeitig verwalten und sicher speichern. Falls Sie oder Ihr Kunde Änderungen wünscht, ist das kein Problem und leicht umsetzbar. Änderungen können vorgenommen werden, so oft Sie es wünschen.
Weitere kostenlose Programme sind oftmals nur online verfügbar. Dies hat den Nachteil, dass Sie, sobald Sie die Seite einmal verlassen haben, die Angaben erneut eingeben müssen. Der Vorteil an solchen Programmen ist jedoch, dass sie eine sogenannte „Schiftung-Übung“ integriert haben.

Kostenpflichtige Abbundsoftwares bieten zusätzliche Möglichkeiten

BU: Ein Beispiel für einen Dachstuhl aus der kostenpflichtigen Abbundsoftware TrimFox (Bild: http://www.trimfox.com/Abbundprogramm.htm )
BU: Ein Beispiel für einen Dachstuhl aus der kostenpflichtigen Abbundsoftware TrimFox (Bild: http://www.trimfox.com/Abbundprogramm.htm )

Entscheiden Sie sich dafür, Geld in ein Abbund-Programm zu investieren, stehen Ihnen zusätzliche Möglichkeiten aus. Zu den bekanntesten kostenpflichtigen Abbund-Programmen gehört TrimFox, das damit wirbt, nicht nur gekauft, sondern auch gemietet werden zu können. Dadurch fällt das Investitionsvolumen weitaus geringer aus. Im Job genutzt, kann der monatliche TrimFox-Mietzins steuerlich geltend gemacht werden. Wenn sich der Nutzer innerhalb des ersten Jahres zum Kauf entschließt, werden alle bereits gezahlten Mieten zum Kaufpreis angerechnet.
Als Vorteil des Programms TrimFox erweist sich, dass Sie wählen können, wie viel Sie mieten möchten. Zur Auswahl stehen TrimFox Dach, TrimFox Wand und die Maschinensteuerung. Wichtig zu wissen ist, dass die Miete jährlich kündbar ist. In der Anschaffung enthalten sind die Installation und Kurz-Einweisung per Fernwartung.
Meisterschüler aufgepasst: Die Vollversion von TrimFox wird vom Herausgeber bis zum Ende des Meisterkurses frei zur Verfügung gestellt. Dafür wird lediglich ein Ausbildungsnachweis benötigt. Schüler- und Studentenversionen gibt es auf Nachfrage nur mit gültigem Ausweis.

Abbundprogramme – erfolgreiche Helfer seit den 80er Jahren

Die Vielzahl an Abbundprogrammen, die seit Ende der 1980er entwickelt wurden, hat sich als wahrer Helfer im Alltag jedes Handwerkers herausgestellt. Ist das passende Programm gefunden, so wird nicht nur die Arbeit vieler professioneller Handwerker deutlich vereinfacht und beschleunigt, sondern auch die Projekte von Heimwerkern.

Video:
Mit Geduld, Übung und Geschick lassen sich beeindruckende Dachstühle erstellen, hier mit Hilfe des kostenpflichtigen Abbundprogramms SEMA: