Fensterfront verschönern: 5 Tipps für das richtige Plissee!

Eine schöne und einladende Fensterfront ermöglicht es nicht nur, verschiedene Wohnräume stilvoll in Szene zu setzen, sondern auch durch einen entsprechenden Sichtschutz für mehr Komfort zu sorgen. Als echter Allrounder dienen Plissees mittlerweile in vielen verschiedenen Formen, Farben, Modellen und Designvarianten für eine funktionale und dekorative Fensterfront. Ob zum Abdunkeln von Schlafräumen oder als echter Eyecatcher in den eigenen vier Wänden – mit dem richtigen Plissee gelingt es, den Wohnkomfort erheblich zu steigern. Doch hält der Markt für Plissees mittlerweile einige Möglichkeiten bereit, sodass es nicht ganz so einfach ist, auf Anhieb das richtige Plissee zu finden. Denn abhängig von Wohnraum und Fenstergröße eignen sich ganz unterschiedliche Modelle. So gibt es bei der Auswahl von passenden Plissees einiges zu beachten. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber mit fünf Tipps und Tricks zusammengestellt, um das richtige Plissee zu finden. Auf diese Weise gelingt es problemlos, die eigenen vier Wände durch ein geeignetes Plissee aufzuhübschen.

Fensterfront verschönern: 5 Tipps für das richtige Plissee! 20. August 2020
Ein blaues Plissee

Tipp 1: Das richtige Plissee für verschiedene Wohnräume finden

Mit einem schönen Plissee gelingt es, den Komfort eines jeden Wohnraums erheblich zu steigern. Doch kommt es nicht nur darauf an, ein Plissee günstig kaufen zu können, sondern auch das richtige Modell zu finden, welches sich harmonisch in das Gesamtkonzept der Inneneinrichtung einfasst. Daher sollten Sie das große Sortiment verschiedener Plissees zunächst genau unter die Lupe zu nehmen.So eignen sich abdunkelnde Stoffe und Dimoutstoffe besonders für Schlafräume und Kinderzimmer.

Ebenso sollten Sie für Küche und Bad nur auf feuchtraumgeeignete Plissees setzen, da diese hoher Wärme und feuchter Luft standhalten. Für das Büro oder das Arbeitszimmer hingegen eignen sich eher Plissees mit einem integrierten Blendschutz. Ein spezieller Wärmeschutz und Wabenplissees sind für Dachfenster und den eigenen Wintergarten eine gute Wahl. Es gibt also eine Menge an Plissees, die nicht nur ungeheuer dekorativ aussehen, sondern auch mit einigen Funktionen dienen. So sollten Sie die Wahl eines geeigneten Plissees nicht dem Zufall überlassen und je nach Raum ganz unterschiedliche Modelle in Betracht ziehen.

Tipp 2: Auf das Fenstermodell achten

Wer schon einmal ein Plissee, eine Jalousie oder eine Gardine an ein Fenster angebracht hat, wird wissen, dass es so manche Tücken gibt. Denn leider besitzen nicht alle Fenster in den eigenen vier Wänden ein Standardmaß, sodass die Wahl des richtigen Plissee-Modells von entscheidender Bedeutung ist. Demnach gilt es ein Plissee zu wählen, welches zum Fenstermodell passt. Hier gibt es mit Plissees für Rechteckfenster, Dachfenster und diverse Sonderformen mittlerweile eine große Auswahl, sodass auch für Spezialfenster ein passendes Plissee gefunden werden kann.

Tipp 3: Sichtschutz und Lichtdurchlässigkeit

Ein Plissee soll in den meisten Fällen nicht nur dafür sorgen den Wohnkomfort zu steigern, sondern dient auch als Sichtschutz und zur Abdunkelung. Denn mit einem Plissee lassen sich auch das Licht und die Atmosphäre in einem Raum steuern.

So sollten Sie für Schlafräume, Kinderzimmer und Büroräume immer auf Plissee-Modell mit einem entsprechenden Sichtschutz und einer niedrigen Lichtdurchlässigkeit setzen. Auf diese Weise gelingt es in den Sommermonaten, UV-Strahlen zu absorbieren und ein Aufheizen des Wohnraums zu vermeiden.

Tipp 4: Die Fensterfront zum Hingucker machen

Ein Plissee kann den Wohnraum deutlich aufwerten und als echter Hingucker dienen. So können Sie ein Plissee auswählen, welches sofort ins Auge fällt. Allerdings lassen sich auch eine Vielzahl von Plissee-Modellen finden, die perfekt mit dem eigenen Interieur verschmelzen, sodass sich das Plissee harmonisch ins Gesamtbild einfügt. Auch geschmackvolle Umrahmungen und dekorative Muster können sich dazu eignen, dem Wohnraum neues Leben einzuhauchen.

Tipp 5: Das Fenster richtig ausmessen und das Plissee befestigen

Das Ausmessen der Fensterfront ist eine Kunst für sich, daher lohnt es sich, die Anleitung zum Ausmessen genau zu studieren. Außerdem können Sie das Plissee auf ganz unterschiedliche Arten an der Fensterfront anbringen. Mithilfe von Schrauben, Klemmen und Klebesets lässt sich ein Plissee aber auch von Handwerks-Laien problemlos montieren.