Schlafzimmer mit Schrägen: Diese Betten passen perfekt

Wer schonmal eine Dachgeschosswohnung eingerichtet hat, der kennt das Problem: Die Schrägen erschweren ein sinnvolles Platzieren der Möbel. Insbesondere Schrägen, die bereits in Bodennähe oder direkt am Boden anfangen, bereiten beim Einrichten Kopfzerbrechen. So eine Schräge kann zwar durchaus auch ihren Charme haben, bei der Raumplanung führen die schrägen Wände aber immer wieder zu Problemen. Nicht zuletzt im häufig ohnehin schon kleinen Schlafzimmer, in dem das Bett oft bereits einen Großteil der verfügbaren Fläche einnimmt. Es gibt aber durchaus Möglichkeiten, die Nutzung des Platzes in solch einem Fall zu optimieren.

Schlafzimmer mit Schrägen: Diese Betten passen perfekt 17. Juni 2019

Variante 1: Ein Bett ohne Kopfteil

Beim Einrichten des Schlafzimmers gibt es sowieso schon so einiges zu beachten. Mit einer oder mehreren Dachschrägen im Spiel wird das Ganze aber noch ein ganzes Stück komplizierter. Schränke müssen natürlich an gerade Wände gestellt werden, und auch eine Kommode wird unter einer Schräge nur selten untergebracht werden können. So bleibt oft nur das Bett, das unter der Schräge irgendwie Platz findet. Manche Betten stoßen da aber an ihre Grenzen: Das Kopfteil ist zu hoch, das Bett passt einfach nicht. Gerade die immer beliebter werdenden Boxspringbetten ragen mitsamt Kopfteil häufig einfach zu sehr in die Höhe, als dass sie unter einer Wandschräge Platz finden könnten. Ein Boxspringbett bei der Boxspring Welt kann das Problem aber lösen: Dort gibt es auch Boxspringbetten ohne Kopfteil. So lassen sich eine angenehm hohe Schlafhöhe und ein Schlafzimmer mit Dachschrägen unter einen Hut bekommen – und bei der Raumgestaltung ergeben sich ganz neue Möglichkeiten.

Variante 2: Ein niedriges Futonbett

Besitzer von Boxspringbetten schwören darauf, dass die Einstiegshöhe gerade so angenehm hoch ist. Futonbetten sind indes das genaue Gegenstück zum Boxspringbett: Sie zeichnen sich durch eine besonders niedrige Rahmenhöhe aus. Angelehnt an die japanische Art des Schlafens, bei der man sogar gänzlich auf ein Bettgestell verzichtet, ragen moderne westliche Futonbetten nur circa 30 Zentimeter über den Boden hinaus. Auch mit Kopfteil passen sie somit unter so ziemlich jede Dachschräge.

Ob es am Ende das durch die japanische Kultur inspirierte Futonbett wird oder doch ein Bett ohne Kopfteil, hängt ausschließlich von den Vorlieben und Vorstellungen ab, die der jeweilige Dachgeschosswohnung-Bewohner hat. So oder so kann er sich aber sicher sein: Auch mit Dachschrägen im Schlafzimmer kann die perfekte Raumgestaltung absolut gelingen.