Fusseln entfernen mit diesen Tipps

Trotz Waschmaschinengang bleiben Flusen und Haare haften – Fusseln entfernen stellt sich manchmal als schwieriger heraus als die Größe der Störenfriede erahnen lässt. Gerade bei dunklen Klamotten sind kleine Härchen, Staub und Fussel gut sichtbar. Wer zudem eine Katze besitzt, ist dem Problem sogar permanent ausgesetzt. Außerdem bilden sich bei entsprechender Nutzung und nach diversen Waschgängen viele Knötchen an Pullovern und Jacken aus Stoff, die den Look zusätzlich schmälern. In diesem Artikel gibt Hausliebe.de Tipps und verrät, wie Sie Textilien von Fusseln und Knötchen befreien.

Mit Haushaltsgegenständen gegen Fusseln und Knötchen

Problemlöser finden sich oftmals bereits im eigenen Haushalt – so auch bei Fusseln auf der Kleidung oder auf anderen Textilien. Ein Haushaltsgegenstand ist zum Fusseln entfernen essentiell: Klebeband. Schaffen Sie sich eine geeignete Arbeitsfläche und breiten Sie die Kleidungsstücke darauf aus. Daraufhin wird ein etwa 8 cm langer Streifen vom Klebeband mit einer Schere abgeschnitten. Dieser wird nun auf die Fussel, Flusen oder Haare geklebt und anschließend abgezogen, sodass nur noch eine entfusselte Oberfläche übrig bleibt. Vorsicht bei ausgefransten Stoffen: Bei dieser Methode kann auch Textilmaterial und das Gewebe mit herausgerissen werden. Weiterhin lässt sich das Klebeband auch um die Hand wickeln. Auf diese Weise gestaltet sich das Fusseln entfernen noch einfacher.

Tipp: Ein Nudelholz hilft nicht nur beim Backen. Sie das Klebeband um ein Nudelholz, sodass der Klebestreifen nach außen zeigt, um einen Fusselroller der Marke Eigenbau zu basteln. Glücklicherweise ist in den meisten Haushalten ein Nudelholz vorhanden. Durch die Haptik und Größe des Nudelholzes lassen sich in einem Durchgang bei mehreren Kleidungsstücken Fusseln entfernen.

Knötchen schneiden Sie am besten mit einer Nagelschere ab und bürsten die betroffenen Stellen daraufhin in eine Richtung. Alternativ schnappen Sie sich einen unbenutzten Einwegrasierer oder eine Rasierklinge. Bei zu viel ausgeübtem Druck können die Fasern der Kleidung reißen oder gar sofort Löcher entstehen. Daher ist Vorsicht bei Einwegrasierern und Rasierklingen geboten.

Weitere Fusselentferner und Hilfsmittel bei Knötchen

  1. Scheuerschwämme sind nützliche Fusselentferner, mit denen Sie Fusseln wirksam von der Kleidung abrubbeln können. Dazu wird der Scheuerschwamm zunächst mit Wasser nass gemacht – danach direkt auswringen. Der Scheuerschwamm soll lediglich angefeuchtet werden, um mehr Grip zu haben. Dafür muss dieser nicht tropfnass sein. Das Abreiben sollte in einer Abwärtsbewegung erfolgen, da es mehrerer Wischs in einer Richtung bedarf, um Fusseln zu entfernen. Obacht: Nicht zu stark mit dem Scheuerschwamm gegen die Textilien pressen.
  2. Gummihandschuhe können bei Fusseln auf der Kleidung wahre Wunder bewirken. Schlüpfen Sie in einen dieser Gummihandschuhe und reiben Sie über den Stoff Ihrer Kleidung. Suchen Sie sich einen Punkt auf dem Kleidungsstück, zu dem Fussel, Flusen oder Haare gerieben werden sollen. Durch Reibung in kreisenden Bewegungen häufen Sie die Verschmutzungen in diesem Punkt an. Anschließend zupfen Sie die Fussel mit dem Gummihandschuh ab.
  3. Des Weiteren helfen Bimssteine ebenfalls bei Knötchen. Die rauen Steine werden in Richtung der Fasern über die Knötchen geführt, die daraufhin gelöst oder abgerissen werden. Dabei ist jedoch genauso darauf zu achten, nicht zu fest aufzudrücken, da ein Bimsstein durchaus ein Loch in die Kleidung scheuern kann. Somit sind Bimssteine nicht nur zum Entfernen von Hautschuppen und Hornhaut geeignet.
  4. Eine alte Damenstrumpfhose aus Nylon macht aus verfusselten T-Shirts, Pullovern, Hosen und anderen Textilien wieder Hingucker. Streifen Sie sich eine ausrangierte Nylonstrumpfhose über den Unterarm und spreizen Sie Ihre Hand, um eine gespannte Oberfläche zu erhalten. Rubbeln Sie dann über die betroffene Kleidung – Fusseln werden an der Strumpfhose hängen bleiben.

Fusseln entfernen mit Gadgets

Fusselroller: Der klassische Fusselroller ähnelt einer Rundbürste und hat einen zylindrischen Kopf, der über Kleidung und sonstige Stoffe gerollt werden kann. Vorteil des Fusselrollers: Das handliche Gadget passt in die meisten Handtaschen sowie Rucksäcke und performt unterwegs ausgezeichnet während man die Klamotten am eigene Leib trägt.

fusseln entfernen fusselroller
Fusseln entfernen mit einer Fusselrolle ist auch unterwegs möglich – perfekt vor geschäftlichen Meetings © Dron_Fotolia.com

Fusselbürste: Die Fusselbürste ist eine effektive Alternative zum Fusselroller. Die meisten Modelle besitzen zwei Seiten – eine davon mit längeren Borsten und die andere mit einer samtigen Oberfläche. Haare, grobe Fusseln, Verschmutzungen und Knötchen im Anfangsstadium sind gut mit der Borstenseite der Fusselbürste zu entfernen. Die andere Seite ist prädestiniert für sehr kleine Fusseln. Durch die Struktur und Beschaffenheit des Samtes haften die kleineren Fussel an dem sogenannten Flusenfänger.

Fusselrasierer: Zeit und Mühe kann durch einen komfortablen Fusselrasierer gespart werden. Verfusselte Kleidungsstücke  und sonstige Textilien wie Decken oder Teppiche trimmt ein Fusselrasierer problemlos und ist dabei für eine große Bandbreite an Stoffen darunter Baumwolle, Kaschmir, Flanell, Wolle und  synthetische Fasern einsetzbar. Der komfortable Rasierer funktioniert vollautomatisch und beschädigt das Gewebe Ihrer Wäsche in keiner Weise. Um alle Fusseln, Knötchen und Haare zu erwischen, breiten Sie die verfusselten Kleidungsstücke vor sich aus und bewegen den Fusselrasierer in kreisenden Bewegungen über den Stoff. Statt punktuell sollten Sie lieber großflächig über die Fasern der Textilien mit dem Rasierer fahren.

Vorbeugende Maßnahmen für fusselfreie Outfits

Wer seine Kleidung clever wäscht, hat weniger Probleme mit Fusseln. Daher lohnt es sich, nicht nur im Affekt gegen die nervigen Flusen vorzugehen. Die Tipps weiter unten in der Tabelle verringern die Anzahl der Fussel, die überhaupt auf Ihre Wäsche gelangen:

Maßnahme Umsetzung
Wäsche trennen: verfusselte von nicht fusselnden Textilien Identifizieren Sie Kleidung, die zu Fusseln neigt oder ggf. selbst fusselt und trennen Sie diese vom Rest der Wäsche. Indem Sie fusselnde Kleidung getrennt von Normaler waschen, vermeiden Sie, dass Ihre gesamte Wäsche von Fusseln befallen wird. Meistens sind es sogar nur vereinzelte Übeltäter, die separat gewaschen werden müssen.
Wäsche trennen: bestimmte Textilien Bestimmte Textilien wie Cord oder Samt ziehen Fusseln an. Deswegen ist auch hier ein separater Waschgang zu empfehlen.
Essig in die Waschmaschine bei verfusselter Kleidung Fügen Sie der Waschmaschine pro Waschgang etwa 60ml reinen Essig hinzu. Die Säure hat nicht nur entkalkende Eigenschaften, die der Waschmaschine zu Gute kommen. Gleichzeitig hilft Essig auch gegen lästige Fusseln. Durch Essig haften Fusseln nicht mehr so stark an der Kleidung.
Kleidung statisch entladen gegen Fussel Fusseln und Staub werden von statischer Elektrizität angezogen. Darum gilt es, die Kleidungsstücke stets zu entladen: Wer seine Kleidung nach dem Waschen draußen statt über der Heizung trocknet und vor dem Anziehen mit einem Kleiderbügel aus Metall abstreift, zieht weniger Fusseln an. Das Entladen funktioniert auch mit einem Trocknertuch einwandfrei.
Taschen leeren vor Waschgang Papiertaschentücher werden gerne in Hosentaschen vergessen und sind ein bekannter Verursacher für Fusseln auf der Kleidung. Während des Waschgangs der Waschmaschine lösen sich Papiertaschentücher teilweise auf. Das Wasser schwämmt die kleinen Partikel des Papiertaschentuchs dann aus den Taschen Ihrer Kleidung und in Form von Fusseln auf die Textilien.
Waschmaschinentrommel nach fusselnden Klamotten reinigen Nach jedem Waschgang bleiben Fusseln in der Trommel hängen. Um die Fussel beim nächsten Waschgang nicht auf andere Kleidungsstücke zu verteilen, wischen Sie stetig mit einem Handtuch durch die Waschmaschine.
Fusseln vor jedem Waschgang ausschütteln Bevor Sie Kleidung in die Waschmaschine stopfen, sollten Sie diese ausschütteln. Fusseln und Haare, die sich im Alltag auf Pullovern, T-Shirts und Hosen häufen, rieseln so auf den Boden und werden nicht auf die gesamte Wäsche verteilt.
Trocknertücher benutzen Trocknertücher erfüllen einen nützlichen Zweck: Bei Zugabe in den Trockner verringern Trocknertücher die statische Elektrizität in den Klamotten. Dadurch werden weniger Fusseln angezogen.
Flusensieb vom Trockner nach dem Waschgang reinigen Nach jeder Trocknung sammeln sich Fusseln im sogenannten Flusensieb des Trockners an, die beim nächsten Mal an der Kleidung haften. Deshalb muss das Flusensieb nach jeder Trocknung gereinigt werden. Meistens befindet sich das Sieb in der Tür oder im vorderen Bereich des Trockners und kann per Hand entfernt werden. Ansonsten greifen Sie die Fussel direkt aus dem Trockner, um diese in den Hausmüll zu werfen.

Tipps zum Entfernen von Tierhaaren

Beim Schmusen mit der Katze oder dem Hund gelangen in der Regel viele Tierhaare auf die Kleidung und auf Möbel. Sowohl mit den Haushaltsgegenständen als auch mit den Gadgets können Tierhaare wirkungsvoll entfernt werden. Da man den Tieren allerdings kontinuierlich ausgesetzt ist, steigt die Frequenz, in der Sie die Tierhaare entfernen müssen leider stark an – leicht anwendbare Gadgets sind also gefragt. Mit Paketband vorbereitete Nudelhölzer wären für das Entfernen der Fusseln zu umständlich. Wenn Sie die folgenden Hilfsmittel im Haus haben und sich an die Tipps im Umgang mit Haustieren halten, minimieren Sie Tierhaare auf Ihrer Kleidung, auf Möbeln und im Auto:

Weiterhin ist regelmäßiges Wischen bei Tierhaaren in der Wohnung notwendig – einen Hausliebe-Artikel speziell für Laminat finden Sie hier. Vor allem bei Katzenbesitzern sollte der Gebrauch von Fusselentfernern zur Routine gehören, um keinen unhygienischen Eindruck bei den Mitmenschen zu hinterlassen.