Deprecated: Required parameter $args follows optional parameter $depth in /home/916186.cloudwaysapps.com/dsnjyqnybm/public_html/wp-content/themes/newspread/inc/template-tags.php on line 630

Deprecated: Required parameter $output follows optional parameter $depth in /home/916186.cloudwaysapps.com/dsnjyqnybm/public_html/wp-content/themes/newspread/inc/template-tags.php on line 630
Garten organisieren: Gartenhaustipps und Stauaraumlösungen

Garten organisieren: Stauraum für Gartenzubehör schaffen

Garten organisieren: Stauraum für Gartenzubehör schaffen 29. August 2018

Kleine Gegenstände platzsparend verstauen

Für Gartenbesitzer mit wenig Platz oder für Gegenstände, die im ständigen Gebrauch sind und daher griffbereit liegen müssen, eignen sich Gartenmöbel mit integriertem Stauraum. Kleine Terrassentische, Hocker oder Bänke mit Stauraumfunktion sind ideal, um Polster und kleine Gartenwerkzeuge unterzubringen. Wichtig ist, dass vorab geprüft wird, ob die Möbel mit Stauraumfunktion wasserdicht sind, denn nur so ist der Inhalt vor Witterungseinflüssen geschützt.

Große Gartengeräte: Sicher und ordentlich unterbringen

Ein Geräteschuppen ist das Must-Have in jedem Garten. Hier können auch große Gartengeräte platzsparend, ordentlich und vor allem sicher untergebracht werden. Wer auf der Suche nach einem passenden Geräteschuppen ist, sollte sich zunächst die Frage nach der passenden Größe stellen. Diese hängt natürlich vom Platz im Garten und der Nutzung ab. Je kleiner der Garten oder je weniger Gartengeräte verstaut werden desto kleiner kann das Gartenhaus sein. Bei einem größeren Garten ist es von Anfang an empfehlenswert ein großes Gartenhaus zu bauen. So bleibt auch im Winter ausreichend Platz um beispielsweise Pflanzen zu überwintern. Gartenhäuser gibt es mit verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten wie z.B. Gartenhaus und Carport, Gartenhaus und Holzlagerung oder sogar Gartenhaus und Sauna. Inspirationen und weitere Tipps zur Gartenordnung gibt es bei Tchibo.

Wer sich für die Grundfläche entschieden hat, muss das Material in Betracht ziehen. Häuser aus Kunststoff sind witterungsbeständig und in der Regel mit einem geringen Pflegeaufwand verbunden. Gartenhäuser aus Holz machen jedoch optisch mehr her. Außerdem können Stauraummöglichkeiten wie Harken und Regale einfacher montiert werden. Das Holz muss regelmäßig kontrolliert und neu lasiert werden. Für welche Art von Material man sich letztendlich entscheidet, ist Geschmackssache.

4 Tipps: So bleibt es im Gartenhaus ordentlich

garten richtig organisieren geräteschuppen
Ein Geräteschuppen sorgt für Ordnung im Garten ©sylv1rob1_fotolia.com

Ein Gartenhaus ist praktisch, um jegliches Gartenzubehör platzsparend und vor Witterung geschützt unterzubringen. Allerdings bestehen viele Gartenhäuser aus nur einem großen Raum, in den mit der Zeit viel reingestellt wird und man am Ende gar nicht mehr an hintere Gegenstände herankommt. Um diesem Problem vorzubeugen, gibt es ein paar nützliche Einrichtungstipps, die das Ordnung halten deutlich vereinfachen:

1. Gartengeräte und Werkzeug aufhängen

Die meisten Gartengeräte wie Schaufeln, Haken und Besen verfügen am oberen Ende über ein Loch zu Aufhängung. Mit Hilfe einer einfachen Hakenleiste können sie an der Wand aufgehangen werden. Je nachdem, wie hoch die Hakenleiste angebracht wird, bleibt darunter Platz auf dem Boden um Boxen oder größere Geräte zu verstauen. Um das wichtigste Werkzeug platzsparend zu verstauen und schnell griffbereit zu haben, eignen sich Lochplatten. Diese kann man sich auf Maß zuschneiden lassen. Dank dazu passenden Haken, Halteschienen, Ablageflächen und Körben ist ein ordentliches Sortieren von größerem und kleinerem Werkzeug problemlos möglich.

2. Verschiedene Ebenen schaffen

Viele Gartenhäuser verfügen über eine relativ hohe Decke. Den Raum in die Höhe sollte man unbedingt nutzen. Regalflächen auf unterschiedlichen Ebenen schaffen zusätzlichen Stauraum. Tipp: Selten genutzte Geräte oder Spielzeuge möglichst weit nach oben stellen. So stehen sie nicht ständig im Weg herum.

3. Gartenschlauch ordentlich aufwickeln

Für den Gartenschlauch ist es am besten, wenn er ohne Knicke ordentlich aufgerollt wird. Da dies schnell viel Platz in Anspruch nehmen kann, ist ein größerer Haken an der Wand die ideale Aufbewahrungslösung für einzelne Schläuche. Wer noch keinen Schlauch besitzt oder in Erwägung zieht einen neuen zu kaufen, investiert am besten in eine Schlauchtrommel. Diese vereinfacht das Aufrollen und schützt das Material vor Umwelteinflüssen. Wer den Gartenschlauch als Stolperfalle gänzlich ausschließen möchte, verlegt eine PE Wasserleitung einfach unterirdisch.

4. Kabelsalat einfach vorbeugen

Neben einem Gartenschlauch gibt es zahlreiche Seile und Schnüre, die des Öfteren in Garten und Haus gebraucht werden. Damit sich kein großer Kabelsalat in einer Box bildet, gibt es eine einfache DIY-Lösung für Werkstatt oder Gartenhaus. Dafür werden Schrauben, ein Glas mit Schraubverschluss und ein Glasbohrer benötigt. Der Deckel des Glases wird von unten an ein Regalbrett geschraubt. Mit dem Glasbohrer wird in den Boden des Glases ein Loch gebohrt. Dieses sollte so groß sein, dass die Schnur gut durchpasst. Nun wird die Schnur auf einer Spule aufgewickelt und in das Glas gelegt. Das Ende wird durch das Loch gezogen und das Glas an den Deckel geschraubt. So entsteht eine einfache Lösung verschiedene Schnüre zu verwalten.