Holzhaus: Kaufen oder selber bauen?

Das typisch deutsche Straßenbild ist geprägt von Massivhäusern aus Stein. Allerdings werden auch Holzhäuser sowohl im typisch skandinavischen Stil als auch im modernen Bauhausstil immer beliebter. In der heutigen Zeit wollen mehr und mehr Menschen sowohl modern als auch umgeben von natürlichen Materialien leben. Auch ein geringer ökologischer Fußabdruck ist für viele Menschen mittlerweile von Relevanz. Doch Holzhaus ist nicht gleich Holzhaus – wenn Sie sich für ein Holzhaus entscheiden, haben Sie die Wahl zwischen vielen verschiedenen Bauweisen. Die Unterschiede liegen dabei nicht nur im Stil und im Aussehen, sondern auch in der Konstruktion und insbesondere im Holzanteil der Außenwände. Für Holzhäuser ist vor allem ein tragender Holzrahmen bzw. eine Holzrahmenbauweise charakteristisch. Denn ein Holzhaus kann entweder vollständig oder nur überwiegend aus Holz gebaut werden. Was genau Vor- und Nachteile von Holzhäusern sind und ob Sie lieber selber bauen oder bauen lassen sollten, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

Holzhaus: Kaufen oder selber bauen? 3. Januar 2020

Nachteile Holzhaus

  • Ein Nachteil bei Holzhäusern ist beispielsweise eine geringe schallisolierende Eigenschaft im Vergleich zu Massivhäusern. In einem Holzhaus werden Sie sowohl den Lärm von draußen als auch innerhalb der Wände immer etwas mehr wahrnehmen. Daher sollten Sie Ihr Holzhaus nicht an einer stark befahrenen Straße bauen.
  • Zudem ist zu erwähnen, dass Holzhäuser den ständig wechselnden Wetterbedingungen stärker ausgesetzt sind. Denn Holz wird insbesondere an kalten Tagen und bei nasskalter Witterung stärker beeinträchtigt. Doch dafür gibt es auch eine Lösung: Wenn sich die Fassade Ihres Holzhauses nicht verfärben oder das Holz beschädigt werden soll, sollten Sie alle vier bis acht Jahre Lack auf das Holz auftragen. Dadurch verleihen Sie ihm immer wieder einen frischen Anstrich und erhalten die schöne Fassade Ihres Hauses für eine lange Zeit.
  • Wenn es in einem Holzhaus zu Wasserschäden kommt, bedarf es größerer Sanierungsarbeiten, da der Baustoff Holz empfindlicher auf eine Durchfeuchtung reagiert. So kann es dadurch auch schneller zu Schimmelpilzbildung u. Ä. kommen.
  • Zu guter Letzt ist aufzuführen, dass der Wiederverkaufswert bei einem Holzhaus geringer ausfallen wird als bei einem Massivhaus.

Vorteile Holzhaus

© pixabay.com
  • Holzhäuser können sehr vielfältig sein. Ob ein skandinavisches Holzhaus mit viel Wärme und Charme oder doch lieber ein modernes Erscheinungsbild im Stil eines Bau- oder Architektenhauses – mit Holz ist alles möglich! Holzhäuser strahlen automatisch eine gewisse Wärme und wohlfühlende Atmosphäre aus, in der Sie sich direkt heimisch fühlen werden.
  • Des Weiteren hat Holz positive Auswirkungen auf das Raumklima und die Raumfeuchtigkeit. Insbesondere für Allergiker und Asthmatiker ist ein Holzhaus gesundheitsfördernd. Holz ist durch seine offenporige Struktur in der Lage, Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben. Dadurch reguliert es selbstständig die Raumfeuchtigkeit. Dies ist vor allem für die Atemwege ein sehr positiver Aspekt.
  • In einer Zeit, in der die Umweltverschmutzung zu einem immer größeren Thema wird und die Menschen versuchen nachhaltiger und bewusster zu leben, ist nicht nur der geringe Heizenergiebedarf, sondern auch die ökologische Bilanz des Baustoffes Holz ein großer Vorteil beim Hausbau. Holz ist nämlich ein nachhaltiger Baustoff, der wieder nachwächst und mehr CO2 bindet, als er bei der Verarbeitung freisetzt. Baustoffe für Massivhäuser – wie Stein – verbrauchen in der Herstellung wesentlich mehr Energie.
  • Der wahrscheinlich größte Vorteil für Sie beim Bau eines Holzhauses ist die geringe Bauzeit. Das hat nicht nur zur Folge, dass Sie Zeit einsparen, sondern folglich auch hohe Kosten.
  • Aber nicht nur mit der geringen Bauzeit sparen Sie Kosten. Holzhäuser benötigen zudem weniger Heizenergie, da Holz sehr gute selbstregulierende Isoliereigenschaften aufweist. Im Winter dringt dadurch kaum Energie nach draußen und im Sommer verhindert das Holz das Eindringen von Hitze. Holzhäuser sind somit auch eine ideale Möglichkeit für energieeffizientes Bauen.

Holzhaus selber bauen?

Holzhäuser kann man entweder selber bauen, man kann sich aber auch an den Fertighäusern zahlreicher Anbieter bedienen. Insbesondere für diejenigen, die keinerlei Erfahrung in der Baubranche haben, empfiehlt es sich, ein Fertighaus zu kaufen – doch was genau die Vor- und Nachteile der beiden Alternativen sind, führen wir im Folgenden genauer aus.

Vor- und Nachteile: Selber bauen

  • Es ist leider die Realität – private Bauherren, die wirtschaftlich bauen wollen, überschreiten in den meisten Fällen erheblich die geplanten Baukosten, da stets unvorhergesehene Probleme auftreten können, sodass Sie die tatsächlichen Errichtungskosten nie genau planen können. Oftmals kommt dann zusätzlich noch dazu, dass die errechnete Bauzeit nicht eingehalten wird, das neue Traumhaus nicht termingerecht fertiggestellt wird und noch lange eine Baustelle ist.
  • Aufgrund fehlender Fachkenntnisse und Qualitätskontrollen kann es zu Mängeln bei der Anfertigung kommen. Beispielsweise muss bedacht werden, dass ein Holzhaus anfälliger für Ungeziefer- und Schimmelpilzbildung ist. Daher ist eine entsprechende fachliche Sorgfalt bei der Ausführung vonnöten. Bei einer falschen Auswahl der Materialien für die Oberflächenbehandlung kann es unter anderem zu gesundheitsschädlichen Ausstößen kommen.
© pixabay.com
  • Zusätzlich dazu müssen Sie viel Zeit und Geduld einplanen, da Sie neben Ihrer eigentlichen Arbeit auch Ihre Freizeit auf der Baustelle verbringen werden. Hinzu kommt, dass Sie ein gewisses Organisationstalent mitbringen sollten, da Sie die Koordination der unterschiedlichen Gewerke selbstständig planen müssen. So können Sie damit rechnen, dass sich der eigenständige Bau Ihres Traumhauses über mehrere Jahre hinziehen kann.
  • Ein Vorteil beim selber Bauen eines Holzhauses ist vor allem, dass Sie Ihr Traumhaus nach Ihren konkreten individuellen Wünschen und Vorstellungen gestalten können. Sie müssen aber von Anfang an gründlich planen und vor allem geduldig sein.

Vor- und Nachteile: Fertighaus kaufen

  • Der Nachteil beim Kauf eines fertigen Holzhauses ist vor allem, dass Sie Ihr Traumhaus nicht individuell gestalten können, da Sie sich ein Fertighaus zumeist aus einem Katalog aussuchen und zusätzlich Musterhaussiedlungen vorab begutachten können.
  • Bevor Sie sich ein Fertighaus kaufen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob Sie Ihr schönes, aber standardisiertes Holzhaus in der Zukunft eventuell verkaufen wollen. Denn mit solchen Häusern erzielen Sie einen geringeren Verkaufspreis als mit einem individuell angefertigten Haus.
  • Vorteilhaft ist, dass das Fertighaus meistens innerhalb weniger Tage oder Wochen zusammengesetzt ist. So müssen Sie nicht Monate oder sogar Jahre warten, bis Sie endlich in Ihre eigenen vier Wände einziehen können.
  • Ein weiterer Faktor ist, dass ein fertiges Holzhaus aufgrund der standardisierten Bauweise günstiger ist und in der Regel keine ungeplanten Probleme beim Bau entstehen.
  • Zusätzlich dazu können Sie sich ganz entspannt zurücklehnen und die Experten für Holzhäuser die ganze Arbeit machen lassen. Sie müssen weder die Baufinanzierung planen noch von Handwerker zu Handwerker laufen. Sie sparen also nicht nur Zeit, sondern auch viel Mühe, Arbeit und vor allem Nerven.

Fazit: Holzhaus selber bauen oder kaufen?

Ob Sie ein Holzhaus individuell selber bauen oder als standardisierte Version kaufen, ist ganz Ihren Wünschen und Vorlieben überlassen. Wenn Sie ein eigenes großes Projekt starten wollen, dann ist ein Hausbau genau das Richtige für Sie. Sie übernehmen die gesamte Planungsarbeit, investieren viel Zeit und können Ihrer Kreativität in der Gestaltung freien Lauf lassen. Allerdings ist der große Nachteil, dass sich der Hausbau hinziehen kann und viele Mühen kostet. Wer keine Lust darauf hat, so lange zu warten und so viel Zeit zu investieren, der sollte sich ein fertiges Holzhaus kaufen. Dabei können Sie die ganze Arbeit den Profis überlassen und sich entspannt zurücklehnen. Nach einigen Wochen oder sogar schon nach einigen Tagen ist Ihr Traumhaus einzugsbereit.