Laminatpflege: Mit den richtigen Tipps zum perfekten Glanz

Laminatpflege: Mit den richtigen Tipps zum perfekten Glanz 11. August 2016

Laminat unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht von Parkettboden, ist aber wesentlich günstiger. Daher ist er als Bodenbelag bei vielen sehr beliebt. Um lange Freude am Laminatboden zu haben, ist die richtige Pflege unerlässlich. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tipps und Tricks Sie Ihr Laminat auf Hochglanz polieren.

Gründe für die Streifenbildung

Richtig verlegtes Laminat ist ein optischer Hingucker. Es gibt allerdings zwei Probleme, mit denen Laminatbesitzer häufig zu kämpfen haben – Streifenbildung und Staub. Egal wie sehr Sie polieren und wischen, auf Ihrem Laminat entstehen unschöne Streifen. Dies kann drei verschiedene Gründe haben:

  • der Boden wird zu nass gewischt und nicht nachpoliert
  • Reinigungs- und Pflegemittel werden zu hoch dosiert
  • vor dem Wischen wird der Staub nicht gründlich entfernt

Unsere folgenden Tipps zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Boden streifenfrei wischen und was Sie tun können, um dem Staub endgültig entgegen zu wirken. Wenn Sie noch mehr Tricks und Informationen rund um das Thema Holz und Laminat suchen, finden Sie diese auf holz-direkt24.com.

Hausmittel zur Laminatpflege

Im Handel gibt es Laminatpflegemittel und Laminatreiniger von verschiedenen Marken, die Ihnen eine streifenfreie Reinigung versprechen. Diese sind allerdings meist sehr teuer. Den gleichen Effekt können Sie auch mit den richtigen Hausmitteln erzielen.

Bevor Sie überhaupt mit dem Nasswischen des Laminats beginnen, sollten Sie den Boden absaugen. Wir empfehlen Ihnen den Staub nicht mit einem Besen aufzufegen, da er so nur verteilt wird. Eine andere Lösung ist das Trockenwischen mit einem geeigneten Staubtuch, in dem sich der Staub ansammeln kann. Nach der Staubentfernung kann mit dem Nasswischen begonnen werden. Sollte nur wenig Schmutz vorhanden sein, können Sie Ihr Laminat einfach mit klarem Wasser wischen. Dadurch erhalten Sie keine schlieren. Benötigt Ihr Boden einen zusätzlichen

Mit der richtigen Pflege zu langanhaltenden Glanz © Dan Race_fotolia.com
Mit der richtigen Pflege zu langanhaltenden Glanz © Dan Race_fotolia.com

Reiniger, können Sie Ihrem Wischwasser etwas Kernseife hinzufügen. Für den besonderen Glanz sorgen Haarshampoo, Duschgel oder Weichspüler. Doch seien Sie mit der Dosierung vorsichtig – hier gilt die Devise: weniger ist mehr. Verwenden Sie zu viel, sind unschöne Streifen die Folge. Die Oberfläche wird in jedem Fall nur nebelfeucht gewischt. Nach dem Nasswischen müssen Sie den Boden mit einem Tuch trocken polieren, um zu verhindern, dass zu viel Feuchtigkeit in den Boden dringt. Außerdem beugt das Trockenwischen Flecken vor.

Sagen Sie dem Staub den Kampf an

Insbesondere auf dunklem Laminat ist der Staub sehr schnell zu sehen. Das Problem ist, dass der Boden den Staub besonders schnell anzieht. Auch hierfür gibt es spezielle Pflegemittel, die verhindern sollen, dass der Boden weniger Staub annimmt. Den gleichen Effekt können Sie mit Weichspüler erzielen, den Sie in einer geringen Dosierung in Ihr Wischwasser geben. Wir empfehlen Ihnen außerdem Ihren Boden mit Baumwolltüchern zu wischen, da Kunststofffasern den Staub eher abgeben.

Laminatschäden vorbeugen

Wer sich lange an seinem Boden erfreuen will, sollte neben der richtigen Pflege auch darauf achten, dass keine Kratzer entstehen. Diese lassen den Boden stumpf aussehen und sind nur schwer zu reparieren. Um diesen und anderen Schäden vorzubeugen, gilt es Folgendes zu beachten:

  • Keine Scheuermilch verwenden, sie führt zu kleinen Kratzern und macht den Boden stumpf
  • der Laminatboden sollte nicht gewachst werden, da die oberste Schicht nicht aus Holz besteht
  • ausgeschüttete Flüssigkeiten müssen sofort aufgewischt werden
  • bei festsitzendem Schmutz, wie z.B. Kaugummis, vorsichtig einen Plastikspachtel verwenden

Weitere Informationen können Sie dazu auch noch in diesem Beitrag von zuhause.de nachlesen.