Sonnensegel selber bauen: Der ideale Schutz vor der Sonne

Egal ob auf der Terrasse, auf dem Balkon, im Garten oder am Strand: Nach der kalten Jahreszeit zieht es die Menschen in die Sonne. Zu viel Sonne und UV-Strahlung ist jedoch ungesund – insbesondere für empfindliche helle Haut und Kinder. Um einen Sonnenbrand und Krankheiten wie Hautkrebs zu vermeiden, sollten Sie sich daher vor zu intensiver Sonneneinstrahlung schützen. Am besten eignen sich dafür Sonnensegel, die individuell befestigt werden können, sodass der Schatten Ihnen stets Schutz bietet. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie ein Sonnensegel selber bauen können, worauf Sie achten müssen und wie sie es am einfachsten fachgerecht befestigen.

Sonnensegel selber bauen: Der ideale Schutz vor der Sonne 29. April 2020
Ein Sonnensegel vor blauem Himmel

Sonnensegel: Pure Flexibilität und maximaler Schutz

Im Vergleich mit einer Markise sind Sonnensegel eine kostengünstigere Alternative. Sie sind flexibel in ihrer Form und können beinahe überall eingesetzt werden. Dabei wird ein Sonnensegel lediglich an einigen Haltepunkten an der Hauswand befestigt sowie an Stangen auf der Terrasse oder im Garten gespannt. Das Sonnensegel kann als Sonnenschutz auf Ausflüge in den Park, an den Strand oder in den Urlaub mitgenommen werden. Zwar sind Sonnensegel relativ günstig in jedem Baumarkt erhältlich, wer sein Sonnensegel allerdings ganz individuell gestalten möchte, hat die Möglichkeit, sich sein eigenes einzigartiges Sonnensegel zu bauen.  Alles was Sie dafür benötigen, ist ein Stoff aus speziellem Kunststoffgewebe, der Ihnen maximalen Schutz vor der Sonne bietet.

Eigenschaften des Stoffes

Bei der Wahl des richtigen Stoffes müssen Sie auch auf die Wetterbedingungen achten. Leben Sie an einem Ort, an dem es oft regnet und windig ist, dann sollten Sie einen festen und stabilen Stoff verwenden, der auch schlechten Wetterbedingungen standhalten kann. Wird das Sonnensegel lediglich temporär bei schönem Sommerwetter verwendet, reicht auch ein leichter Stoff als Sonnenschutz. Bei den Stoffen wird zwischen offenporigen und geschlossen-porigen Stoffen unterschieden. Offenporige Stoffe lassen immer ein wenig Sonnenstrahlung durch, während geschlossen-porige Stoffe kompletten Sonnenschutz bieten. Auch die Farbe der Stoffe spielt beim Schutz vor UV-Strahlen eine bedeutende Rolle. Je dicker der Stoff und je dunkler die Farbe, desto höher der Grad der Schattierung und folglich auch der Schutz vor UV-Strahlen. Wie diese schönen Stoffe, werden viele Sonnensegel-Stoffe auch mit extra UV-Filter angeboten. Es gibt sie in unterschiedlichen Farben und Mustern, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Sonnensegel selber bauen

Schritt 1: Den Stoff in die gewünschte Form zuschneiden. Die gängigste Form ist das Dreieckssegel. Diese Form lässt sich ideal im Garten oder auf der Terrasse anspannen. Zudem benötigen Sie für die Dreiecks-Form lediglich drei Befestigungspunkte. Insbesondere für Terrassen mit rechtwinkligen Wänden ist diese Form perfekt geeignet.

Viereckige Sonnensegel hingegen werfen vergleichsweise größere Schatten. Wenn Sie also einen großen Garten beschatten möchten, ist ein viereckiges Sonnensegel perfekt geeignet. Zudem muss es leicht geneigt angebracht werden, sodass Regenwasser leichter ablaufen kann.

Schritt 2: Im Saum ein Gurtband mit der umgeschlagenen Außenkante vernähen, das für mehr Stabilität und Reißfestigkeit sorgt. Unbedingt darauf achten, dass das Gurtband an den Ecken locker heraushängt.

Schritt 3: Aus dem eingenähten Gurtband kann anschließend eine Befestigungsschlaufe genäht werden. Dabei wird das Gurtband an den Ecken locker umgelegt.

Schritt 4: Um die Spannseile einzuhaken, müssen Ösen angebracht werden. So lassen sich alle Segelformen perfekt verspannen.

Schritt 5: Die eine Seite des Sonnensegels mit einem Karabinerhaken an der Terrassenwand und an der Segeltuchöse anbringen, die andere Seite über eine Schnur spannen und je nach Form an einer Stange bzw. mehreren Aufstellmasten befestigen. Dabei müssen Sie besonders darauf achten, dass die Metallpfosten mit einem Gegenzugseil in einer Bodenhülse befestigt sind.

Fazit: Sonnensegel selber bauen

Sonnensegel bieten einen optimalen Schutz vor der Sonne und ihren UV-Strahlen. Wer dabei einen individuellen Touch in die Gestaltung bringen möchte, hat die Möglichkeit, ein Sonnensegel selber zu bauen. Dafür benötigen Sie weder viel Zeit noch viel Geld – mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung haben Sie in wenigen Handgriffen den optimalen Sonnenschutz für Ihren Garten, Ihre Terrasse oder den nächsten Ausflug in die Sonne parat.