Zuhause in Sicherheit – Neue Techniken

Zuhause in Sicherheit – Neue Techniken 15. Oktober 2014
© panthermedia.net Andy Nowack
© panthermedia.net Andy Nowack

Einbrecher entwickeln neue kriminelle Methoden und sind mittlerweile bestens ausgestattet, um sich erfolgreich Zugang zu fremden Häusern zu schaffen. Um sich ideal zu schützen, rät die Polizei Münster, die Arbeitsweisen der Einbrecher zu kennen, um im Notfall entsprechend zu reagieren. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, sich über moderne Sicherheitstechniken für die eigenen vier Wände zu informieren. Kommt es trotz technischem Schutz zu Einbrüchen, wird Ihre Versicherung den Schaden begleichen. Bei einigen Versicherern können Sie mit der richtigen Sicherheitstechnik sogar von günstigeren Prämien profitieren. Um sich zuhause hundertprozentig wohl zu fühlen, lohnt es sich also, einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten zu erlangen.

Haus und Grundstück – so sichern Sie Ihre Heiligtümer

Ihr Eigenheim können Sie auf verschiedene Weise schützen lassen:

  • Alarmanlage
  • Sicherheitstechnik für die Fenster
  • Sicherheitstür
  • Sicherheitsschlösser
  • Bewegungsmelder

Alarmanlage

Die neuen Alarmanlagen melden Einbrüche nicht mehr an den Sicherheitsdienst, sondern benachrichtigen Sie selbst, beispielsweise auf dem PC oder auf Ihrem Handy. Ein Einbruch kann damit nicht verhindert werden, doch in vielen Fällen werden Einbrecher bereits abgeschreckt. Eine funkgesteuerte Alarmanlage können Sie selbst installieren. Diese ist genau so sicher wie eine kabelgebundene Alarmanlage. Kabelgebundene Alarmanlagen können besonders gut in neue Häuser eingebaut werden oder dann, wenn Sie Ihr Haus renovieren möchten, da Bohrungen durch die Wände erforderlich sind. Eine kabelgebundene Alarmanlage sollten Sie nur vom Fachmann installieren lassen, um keine Garantieansprüche zu verlieren. Mit einer Schaltzentrale können Sie Ihre Alarmanlage außerdem Ihren persönlichen Bedürfnissen anpassen. Portale wie testberichte.de geben Aufschluss über Vor- und Nachteile der Alarmsysteme verschiedener Anbieter.

Sicherheitstechnik für die Fenster

Die moderne Sicherheitstechnik für die Fenster lässt sich grob in zwei Klassen unterteilen. Dabei gibt es Systeme die Außen- und Innenseite gleichzeitig sichern oder verschiedene Optionen jeweils eine Seite individuell zu schützen. Da Einbrecher das Fenster als Einstiegsmöglichkeit ins Haus bevorzugen, lohnt es sich Informationen über Verriegelungssysteme oder Hochsicherheitsschlösser einzuholen. Diese verhindern Hebel- oder Druckangriffe von außen und machen Einbrechern so einen Strich durch die Rechnung.

Sicherheitstür

Sicherheitstüren gibt es heute in verschiedenen Ausführungen und Materialien. Optisch unterscheiden sie sich zunächst kaum von herkömmlichen Türen, wirken dabei aber einbruchshemmend. Unterteilt in sechs Widerstandsklassen, eröffnen sich für Privat- und Geschäftsräume verschiedene Optionen, vor Einbruch geschützt zu werden. Polizeiliche Beratungsstellen informieren Sie darüber, welche Art von Sicherheitstür für Sie in Frage kommt. Moderne Haustüren verfügen aber bereits häufig über hervorragende Sicherheitsschlösser, eine Gegensprechanlage und eine Alarmanlage oder sogar Videoüberwachung. Dabei besteht die Möglichkeit, Alarmanlage oder Kamera mit dem Internet zu vernetzen und Alarmmeldungen und Überwachungsbilder direkt auf Ihrem PC oder auf Ihrem Handy einzusehen. Verschiedene Techniken reagieren über den Einbrecherschutz hinaus auch bei Bränden, wenn Sie einen vernetzten Rauchmelder angebracht haben.

Sicherheitsschlösser

Sicherheitsschlösser hat heute fast jeder, doch sollten Sie kein billiges Sicherheitsschloss aus weichem Material kaufen. Ein Elektrosicherheitsschloss ist besonders geeignet, da es über eine Anti-Panik-Funktion verfügt und von selbst schließt. Sie erhalten sogar schon Sicherheitsschlösser, die nur mit der Eingabe eines Zahlencodes oder mit einer Karte zu öffnen sind. Nur derjenige, der den Zahlencode kennt oder über die passende Karte verfügt, kann das Schloss öffnen. Für den Einbrecher ist es trotz modernster Technik nicht so leicht, diese hochwertigen Schlösser zu knacken.

Bewegungsmelder

Es gibt außerdem die Möglichkeit, über einen Bewegungsmelder, Personen auf Ihrem Grundstück zu erfassen. Die meisten Melder funktionieren über Infrarotsensoren und sind bei entsprechender Vernetzung in der Lage eine Bewegung auf Ihrem Handy oder Ihrem PC zu melden.

Nicht für jeden kommt ein technisches Update bei der Haussicherung in Frage. Bevor Sie kostspielige Maßnahmen ergreifen, fragen Sie sich, ob Sie diese Veränderungen wirklich brauchen.