Leicht gemacht: Alte Tapeten entfernen Tipps

Bevor sie Ihre Wände neu tapezieren oder diese verputzen und streichen ist fast immer eine Menge Vorarbeit nötig. Das richtige Know-How kann Ihnen das Entfernen der Tapete erleichtern und viel Zeit sparen. Wir zeigen Ihnen die besten Tipps zum Entfernen der Tapete und stellen Ihnen 5 unterschiedliche Verfahrenstechniken vor.

 

Benötigt wird folgendes Material:

  • Wasser
  • Spülmittel, Glasreiniger oder Tapetenlöser aus dem Baumarkt
  • Sprühflasche
  • Spachtel
  • Tapetenigel oder Messer

 

(Wer keine Lust hat zu lesen, kann sich gerne dieses Video anschauen)

Tapeten entfernen in 4 Schritten:

  1. Tapetenart feststellen und Vorbereitungen treffen

Bevor Sie mit dem Entfernen der Tapete beginnen, sollten Sie Lichtschalter und Steckdosen entfernen oder abkleben, um mögliche Schäden durch einen Spachtel zu verhindern. Da Sie mit viel Feuchtigkeit arbeiteten werden, raten wir Ihnen den Strom vor Arbeitsbeginn abzustellen. Der nächste Schritt besteht darin die Art der Tapete festzustellen. Raufasertapete lässt sich beispielsweise leicht entfernen. Haben Sie jedoch eine dickere Foto- oder Vinyltapete oder ist die Tapete mit einer wasserundurchlässigen Farbe gestrichen, müssen Sie diese vorher behandeln.

2. Tapeten behandeln

Tapeten lassen sich am besten mit Feuchtigkeit entfernen. Damit diese ausreichend in die Tapete eindringen kann, müssen Sie mit einem Messer oder einem sogenannten Tapetenigel kleine Löcher in die Tapete ritzen. Rollen Sie dafür mit dem Tapetenigel in verschiedenen Richtungen über die Tapete. Durch die entstandenen kleinen Löcher, kann das Wasser besser in das Innere der Tapete dringen und das ablösen fällt dadurch um einiges leichter. Einen Tapetenigel erhalten Sie in jedem Baumarkt.

3. Tapete befeuchten – Die verschiedenen Methoden

Im nächsten Schritt wird die Tapete befeuchtet. Um diesen Vorgang zu erleichtern gibt es verschiedene Methoden, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen. Beachten Sie dabei, dass diese Vorgänge einer mehrmaligen Wiederholung bedürfen können. Dies ist abhängig von den zu entfernenden Tapetenschichten sowie der Dicke der Tapete.

Tapeten entfernen mit Essig

Als ein Geheimtipp gilt das Verwenden von Essigwasser. Durch den Essig im Wasser wird der alte Kleister besser gelöst. Geben Sie auf 10 l Wasser drei Tassen Essig und vermischen Sie beides gut miteinander. Danach wird die Tapete mit dem Essigwasser befeuchtet. Schon nach kurzer Zeit können Sie sehen, dass sich die Tapete löst. Falls die Tapete die Feuchtigkeit nicht richtig aufgenommen hat, müssen Sie den Vorgang wiederholen.

Spülmittel für Tapeten entfernen

© Picture-Factory – Fotolia.com

Tapeten entfernen mit Spülmittel

Eine andere beliebte Methode für das Entfernen der Tapete ist die Verwendung von Spülmittel, welches zum Wasser dazugegeben wird. Sie sollten dabei ausreichend Spülmittel verwenden, damit genügend Schaum entsteht. Das Spülwasser wird ebenfalls auf die Tapete aufgetragen. Durch den haftenden Schaum gelangt die Flüssigkeit besser ins Tapeteninnere. Als Hilfsmittel für den Auftrag ist bei kleineren Flächen eine Sprühflasche ausreichend. Handelt es sich jedoch um größere Flächen, können Sie das Spülwasser mit einem großen Schwamm einarbeiten. Auch hier gilt, dass das Lösen der alten Tapeten am besten gelingt, wenn die Wand dabei gut befeuchtet wird. Eventuell müssen Sie auch diesen Vorgang mehrmals wiederholen. Es ist generell ratsam, die Feuchtigkeit lieber einen Moment länger einziehen zu lassen. Dies erspart Ihnen viel Zeit und Arbeit.

 Tapeten entfernen mit Glasreiniger

Auch wenn es im ersten Augenblick komisch klingen mag, auch Glasreiniger kann den erhofften Erfolg bringen. Dafür wird der Glasreiniger direkt auf die Tapete gesprüht. Nach einer kurzen Einwirkzeit sollte sich die Tapete lösen. Funktioniert dies nicht auf Anhieb, sollte der Vorgang wiederholt werden. Denken Sie jedoch daran, dass die Verwendung von Glasreiniger auf die Fläche gesehen, etwas kostenintensiver ist, als die Verwendung von Essig oder Spülmittel.

Tapetenlöser aus dem Baumarkt

Sollten die bekannten Hausmittel nicht die erhofften Erfolge bringen, gibt es immer noch die Möglichkeit in den Baumarkt zu gehen. Hier haben Sie die Auswahl zwischen den Tapetenlösern der verschiedenen Hersteller. Den Tapetenlöser geben Sie dann zum Wasser hinzu und mischen gut durch. Wie bei den anderen Methoden befeuchten Sie die Wand mit dem angerührten Substrat. Nach der angegebenen Einwirkzeit sollte sich die Tapete nun lösen lassen.

Tapeten entfernen – Geheimtipp Wasserdampf

Eine weitaus schnellere und effektivere Methode zum Lösen der Tapete ist die Verwendung von Wasserdampf. Dies ist insbesondere dann empfehlenswert, wenn Sie mehrere Tapetenschichten entfernen müssen. Spezielle Geräte können Sie sich oftmals im Baumarkt ausleihen, aber auch Online können Sie günstig Ihren eigenes Dampflösegerät kaufen. Führend bei diesen praktischen Helfern ist die deutsche Wagner Group, mit dessen Modell Wagner W 14 Dampf-Tapetenablöser schon viele Heimwerker Zeit und Kraft gespart haben. Dieses kurze Video zeigt eindrucksvoll, wie Sie mühelos mit Dampf alte Tapeten entfernen können. Das im Video verwendete Modell Wagner 705 ist von der Leistung her vergleichbar mit dem Wagner W 14. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass die 705 Modelle für den amerikanischen Markt hergestellt werden, während das vergleichbare Modell W 14 nur auf dem deutschen Markt erhältlich ist.

Hersteller und ModellPreisGutscheinBei 
Wagner W 14 Dampf-Tapetenablöser29,00€versandkostenfreiamazon logozum Shop
Wagner DTS 5800 Dampf-Tapetenablöser64,57€versandkostenfreivoelkner logozum Shop
Silverline 2200W Dampf-Tapetenablöser30,10€-zum Shop

Tapeten entfernen mit Wasserdampf

Wir finden, dass knapp 30 Euro für solch ein Gerät eine lohnende und vor allem zeit- und nervensparende Investition ist. Wir haben uns online auf die Suche nach verschiedenen Modellen von Dampflösegeräten gemacht und können neben den Wagner W 14 folgende Modelle für den gelegentlichen Gebrauch empfehlen:

 

4. Tapete entfernen

Welche der Methoden für Sie in Frage kommt, müssen Sie letztendlich selbst entscheiden. Grundsätzlich gilt, dass die Wand bzw. die Tapete feucht genug sein muss, um diese entfernen zu können. Ist dies der Fall kann mit einer Spachtel schnell und effektiv gearbeitet werden. Müssen Sie besonders viele Tapetenschichten entfernen sollten Sie zwischen dem Befeuchten und der Spachtelarbeit abwechseln, um die einzelnen Schichten abzutragen. Denken Sie daran – je gründlicher Sie die alte Tapete entfernen desto schöner und ebenmäßiger sieht die neu tapezierte Wand später aus.