Treppengeländer schleifen – Anleitung und Wissenswertes

Das Schleifen von Treppen und deren zugehörigen Handläufen ist fester Bestandteil von Renovierungsarbeiten nach dem Umzug. Wer sich schon einmal einen Holzsplitter eingefangen hat, weiß eine glatte Oberfläche beim Treppengeländer zu schätzen. Um das Holz haltbarer zu machen und vor Umwelteinflüssen sowie mechanischer Abnutzung zu schützen, tragen fachkundige Heimwerker eine Lackschicht oder Lasur auf ein Treppengeländer auf. Diese Schutzschichten gibt es in transparenten oder farblichen Varianten. In der Regel finden Sie also ein beschichtetes Geländer vor.

Wie Sie das beschichtete Treppengeländer unkompliziert schleifen und pflegen, klärt der folgende Artikel.

Alte Treppengeländer aus Holz bearbeiten Sie mit einer Handschleifmaschine und mit einer Lack-/Lasurschicht © pixarno_Fotolia.com

Alte Treppengeländer aus Holz bearbeiten Sie mit einer Handschleifmaschine und mit einer Lack-/Lasurschicht © pixarno_Fotolia.com

Anleitung: So erneuern Sie ein Holzgeländer

Hölzerne Geländer schleifen Sie mit einer handelsüblichen Handschleifmaschine, die im Baumarkt ausgeliehen werden kann. Besonders geeignet zum Schleifen des Treppengeländers sind Modelle, die rundes oder deltaförmiges Schleifpapier nutzen, mit dem es sich sowohl großflächig als auch in engeren Nischen schleifen lässt. Im toom Baumarkt sollten Sie diesbezüglich fündig werden, da sich der Baumarkt auf Schwingschleifmaschinen und deren Schwingschleifblätter spezialisiert hat. Das breite Sortiment deckt sogar physisch betriebene Handschleifer und Schleifsteine für die Bohrmaschine ab, die das Schleifen eines Holzgeländers ziemlich vereinfachen.

Vorbehandlungen sind beim Schleifen generell nicht notwendig: Schleifen Sie bedenkenlos auch über Lack und Lasur mit der Schleifmaschine, sodass die Schutzschicht abgetragen wird. Allerdings sollten Sie vor dem Schleifen unbedingt prüfen, ob das Treppengeländer in den 1950ern oder 1960ern angefertigt wurde. Buntlacke aus dieser Zeit sind nämlich oftmals mit Schwermetallen belastet, die durch das Schleifen in die Luft und in Ihre Atemwege gelangen. Zwei Schliffe müssen durchgeführt werden:

  1. Für den ersten Schliff empfiehlt es sich grobkörniges Schleifpapier mit einer 60er- oder 80er-Körnung zu verwenden, damit Lack/Lasur abgetragen wird. Strapazierte Muskeln und Geduld sind bekannte Begleiterscheinungen des erstmaligen Schleifens.
  2. Anschließend ist das Holz jedoch zu rau für eine neue Lack- oder Lasurschicht. Deswegen schleifen Sie den Handlauf ebenfalls mittels feinkörnigen Schleifpapiers mit einer Körnung zwischen 120 und 180. Dieser Arbeitsschritt sollte Ihnen schon einfacher von der Hand gehen, da Sie nun nicht mehr so stark mit der Schleifmaschine gegen das Holz pressen müssen.

Praxistipp: Viele Treppengeländer aus Holz weisen eine ergonomische Hohlkehle auf, die zu Problemen beim Schleifen führt. Für die Schleifmaschine ist in den besonders engen Stellen der Einkerbung zu wenig Platz, um genug Druck ausüben zu können. Daher benötigen Sie feineres Werkzeug – wie zum Beispiel einen Löffel. Erhitzen Sie die Farbschicht des Geländers mit einer Heizpistole (Heißluftfön) und schaben Sie durch die Hohlkehle mit dem Löffel. Der eigenen Gesundheit zur Liebe empfiehlt es sich nicht, das Treppengeländer großflächig mit Heißluft und Spachtel zu bearbeiten, da sich giftige Dämpfe lösen. Ähnliches gilt für chemische Abbeizmittel: Nicht nur, dass Abbeizen bestimmte Holzsorten verfärbt – das umweltschädliche Mittel birgt auch ein großes Gesundheitsrisiko. Weiterhin gibt es für die Geländerkehlen auch spezielle Maschinen wie eine Schleifrolle oder einen schmalen Lamellenschleifer, die in folgendem Video vorgestellt werden:

Nach dem Schleifen muss das Holz lackiert werden: Der Handlauf benötigt eine neue Lackschicht oder eine Dickschichtlasur, die Sie mithilfe eines Pinsels auftragen. Abkleben und Malervlies auslegen nicht vergessen!

Treppengeländer schleifen: Was tun bei einem Handlauf aus Edelstahl?

Nicht jeder hat im Innenbereich ein Treppengeländer aus Holz. Vor allem Modelle aus Edelstahl sind in Haushalten anzutreffen. Außerdem sind einige Treppen mit Handläufen aus PVC ausgestattet – diese sind zwar seltener zu finden, dafür aber kaum wieder auf Vordermann zu bringen. Laut hausjournal.net lassen sich Kratzer im Kunststoffgeländer meistens nur noch kaschieren, da jegliche mechanische Einwirkung nur neue Kratzer hervorruft.

Wie bei Treppengeländern aus Edelstahl vorgegangen wird, ist von der Tiefe der Kratzer abhängig. Während bei kleinen oberflächlichen Schrammen Polieren von Hand bereits ausreicht, müssen Edelstahlgeländer mit groben Kratzern ähnlich wie beim Holzgeländer per Schleifmaschine bearbeitet werden. Aufgrund der Dichte des Materials dürfen Sie Edelstahl allerdings nicht mit Schleifpapier als Aufsatz für die Schleifmaschine behandeln. Stattdessen wird die Schleifmaschine beim Edelstahlgeländer mit einem Schleifvlies ausgerüstet.

Damit nicht noch mehr Kratzer entstehen, wird das Treppengeländer abmontiert und bestenfalls draußen auf weicherem Material wie Holz aufgebockt. Schleifen Sie daraufhin punktuell die stärker zerkratzten Bereiche der Geländerstange. Polieren ist im Anschluss wichtig: Nach dem Schleifen bringen Sie das ganze Treppengeländer auf Hochglanz, um eine einheitliche Oberfläche zu erhalten. Dafür müssen Sie nicht zwingend viel Geld für Politur ausgeben, denn Edelstahl lässt sich auch prima mit Hausmitteln polieren. Zuletzt wird das Treppengeländer mit einem Pflegespray besprüht, das extra für geschliffenes Edelstahl eingesetzt wird.