Der richtige Fußbodenbelag für Ihr Zuhause

Fußbodengestaltung – das gewisse Extra für Ihr Zuhause

Die Fußbodengestaltung ist ein wichtiger Aspekt bei jeder Einrichtung. Sie verleiht jedem Raum das gewisse Extra und einen individuellen Charme. Kaum eine andere Gestaltung prägt das Erscheinungsbild eines Raumes so stark wie der Bodenbelag. Daher sollten Sie sich vor dem Einrichten Gedanken darüber machen, in welchem Stil Sie Ihr Zuhause gestalten möchten. Soll es eher gemütlicher Holzboden mit skandinavischen Möbeln sein oder doch lieber Naturstein mit moderner Einrichtung? Zudem stellt sich natürlich auch die Frage, ob jeder Raum einheitlich gestaltet sein soll oder ob Sie individuelle Bodenbeläge bevorzugen. Bei so vielen Fragen und Entscheidungen, die zu treffen sind, kann man leicht den Überblick verlieren. Ob Parkett, Laminat, Teppich, Naturstein oder doch lieber ein anderes Material – der Markt ist voll mit unzähligen Möglichkeiten. Aus diesem Grund haben wir die gängigsten Optionen für Sie zusammengestellt. Welche dabei für Sie die richtige ist, hängt von Ihren wohnlichen Gegebenheiten und natürlich von Ihrem persönlichen Geschmack ab.

Parkettboden – edel und zeitlos

Parkettboden © Pixabay.com

Parkett steht für Qualität und Luxus und genießt als hochwertiger Bodenbelag einen hervorragenden Ruf. Da er nahezu vollständig aus Holz besteht, versprüht er eine natürliche Atmosphäre und verleiht jedem Raum eine gewisse Wärme. Doch nicht nur mit seinem Erscheinungsbild kann Parkett punkten. Im Gegensatz zu manch anderen Bodenbelägen ist Parkett ein umweltschonender Bodenbelag, der weitestgehend aus natürlichen Rohstoffen besteht. Wenn Sie zudem auf Holz aus tropischen Wäldern verzichten und stattdessen nachhaltig bewirtschaftete heimische Hölzer wählen, haben Sie einen rundum umweltfreundlichen Bodenbelag mit hoher Qualität. Der einzige Nachteil dabei: Parkettboden ist vergleichsweise kostspielig. Allerdings lohnt sich die Investition, da ein Echtholzboden mit der richtigen Pflege Ihren Zuhause langfristig in einer hochwertigen und stilvollen Atmosphäre erstrahlen lässt. Dafür müssen Sie lediglich alle paar Jahre Ihr Parkettboden abschleifen, um ihm neuen Glanz zu verleihen. Aktuell sind XXL-Parkettböden im Trend, die aus großen Planken zusammengestellt sind. Sie sind etwas massiver, verleihen Ihrem Raum einen rustikalen Charme und sind sowohl mit natürlicher Einrichtung als auch mit modernem Chic kompatibel. Etwas kostengünstiger sind hingegen Dielen mit kleineren Abmessungen. Diese können Sie je nach Geschmack verlegen und so individuelle Muster erzeugen.

Laminat – pflegeleicht und kostengünstig

Laminat © andrey gonchar_Fotolia.com

Mittlerweile gehört Laminat zu den beliebtesten Materialien für Bodenbeläge. Es ist besonders belastbar und sehr pflegeleicht. Regelmäßiges Staubsaugen und Wischen reichen als Pflege vollkommen aus, jedoch sollten Sie stets darauf achten, größere Wassermengen auf Laminat zu vermeiden. Denn Laminat besteht aus verschiedenen Schichten, die den Boden aufquellen lassen, sobald Wasser durch die Schichten dringt. Daher sollten Sie Laminatboden nicht in Räumen verlegen, in denen mit größeren Wassermengen hantiert wird. Es ist also davon abzuraten, Laminat in der Küche oder im Bad zu verlegen. Mit der Wahl eines Laminatbodens haben Sie dennoch eine große Auswahl an unterschiedlichen Designs und unzählige Gestaltungsmöglichkeiten für Ihr Zuhause.

Vinylboden – individuelle Raumgestaltung

Wenn Sie Ihren Schwerpunkt auf Pflegeleichtigkeit, Unempfindlichkeit und Robustheit legen, dann ist der Vinylboden genau die richtige Alternative für Sie. Mit Vinylboden kann man so gut wie nichts falsch machen. Vinylboden ist zwar kein Naturprodukt, dennoch kann ein Boden aus Vinyl hochwertig sein und ist häufig äußerlich von einem echten Holzboden kaum zu unterscheiden. Vor allem wenn Sie Kinder oder Haustiere haben, ist ein Vinylboden die optimale Lösung für Sie. Aufgrund seiner Standhaftigkeit müssen Sie sich keine Gedanken mehr darüber machen, ob die Kinder Getränke verschütten oder den Boden zerkratzen könnten. Ein Vinylboden macht vieles mit und hält allen möglichen Belastungen stand. Das weiche Material sorgt für ein gemütliches Spielvergnügen bei Kindern und für ein warmes und unvergleichbar leises Laufgefühl. Vinyl ist durch seine Feuchtigkeitsbeständigkeit zudem ideal geeignet, um es im Badezimmer oder in der Küche zu verlegen. Wenn Sie also Sinn für individuelle Raumgestaltung haben und Wert auf Unempfindlichkeit legen, dann sind Vinylböden die beste Alternative für Sie.

Naturstein – umweltfreundlich und extravagant

Natursteinboden © Pixabay.com

Ein Boden aus Naturstein ist überwiegend für Häuser mit Fußbodenheizung geeignet. Das natürliche Material speichert die Wärme besonders gut und gibt sie ideal verteilt wieder in den Raum ab. Doch nicht nur mit seiner Funktionalität kann der Natursteinboden punkten. Ein Fußboden aus Naturstein zaubert ein natürliches Ambiente und ein cooles Flair in Ihr Zuhause.  Zudem ist Naturstein umweltfreundlich, Wasser-resistent und besonders hygienisch. Vor allem in Bädern und in der Küche werden Natursteinböden verlegt. Aber auch im Wohn- oder Schlafzimmer sorgen Sie für einen besonderen Eindruck und das gewisse Extra in Ihrer Einrichtung.

Teppiche – gezielt Akzente setzen

Kurzflor-Teppich © Pixabay.com

Egal für welchen Bodenbelag Sie sich entscheiden auch, Sie sollten zusätzlich schöne Teppiche verwenden, die Ihrem Raum Gemütlichkeit und Wärme verleihen. Teppiche lassen Ihr Zuhause wohnlich und lebhaft wirken und strahlen einen gewissen Charme aus. Ob  besonders weiche Hochflor-Teppiche oder pflegeleichte und moderne Kurzflor-Teppiche, ob farbenfroh, mit Mustern oder einfarbig: Es gibt unzählige Teppich-Alternativen, die zu jeder Raumgestaltung passen. Ganz wichtig dabei ist, dass Sie den Teppich erst zum Schluss wählen, da er das harmonische Bindeglied zwischen Interieur, Fußboden und Farbgestaltung bildet und damit die Raumgestaltung perfekt abrundet. Kurzflor-Teppiche eignen sich besonders gut im Esszimmer, in der Küche oder im Flur. Sie sind sehr einfach zu reinigen, hygienisch und in allen möglichen Formen und Farben erhältlich. Hochflor-Teppiche hingegen werden oft im Schlaf- oder Wohnzimmer verwendet, da sie sehr weich sind und für eine Wohlfühlatmosphäre sorgen. Das Beste an Teppichen: Man kann sie je nach Laune beliebig oft austauschen und damit immer wieder neue Akzente setzen.

Die Bodengestaltung bietet unbegrenzte Möglichkeiten

Sie sehen, bei der Wahl des richtigen Bodenbelags haben Sie unzählige Möglichkeiten. Für welche Alternative Sie sich schlussendlich entscheiden, bleibt ganz Ihrem Geschmack überlassen. Wichtig ist, dass Sie sich vorher Gedanken darüber machen, welche Funktionalitäten Ihr Boden erfüllen muss und worauf Sie Ihre Prioritäten legen. Außerdem empfehlen wir eine einheitliche Optik für Ihren Fußboden, da diese Ihr Zuhause ruhig und harmonisch wirken lässt – abgesehen von Bad und Küche, die durchaus einer eigenen Bodengestaltung folgen dürfen. Für Abwechslung können Sie mit modernen und extravaganten Teppichen sorgen, die Gemütlichkeit und Wärme in Ihre vier Wände bringen.