Schlafzimmer einrichten – das sollten Sie beachten

Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe. Hier suchen wir Geborgenheit und Erholung – gleichzeitig muss das Schlafzimmer aber auch viel Stauraum bieten. Diese Ansprüche in Einklang zu bringen ist nicht immer leicht. Eine gute Planung ist daher besonders wichtig.

Schlafzimmer einrichten – das sollten Sie beachten 29. November 2017
Schlafzimmer einrichten

Das Bett als Erholungsinsel im Schlafzimmer

Was einst als Trend begann, hat sich in vielen Schlafzimmern mittlerweile durchgesetzt – das Boxspringbett. Und das aus gutem Grund: Ein Boxspringbett mit den Maßen 180×200 cm sorgt für Gemütlichkeit im Schlafzimmer. Große Boxspringbetten setzen ein Statement. Optisch sind Sie sehr variabel, denn Stoff und Leder werden nach Geschmack ausgewählt. Neben der Optik punktet ein Boxspringbett mit Bequemlichkeit, Qualität und Stabilität. In einem Boxspringbett befindet sich eine qualitativ hochwertige Federkernmatratze. Sie wird den Ansprüchen Druckentlastung, Anpassungsfähigkeit, Hygiene und Langlebigkeit gerecht. Dadurch, dass die Matratze direkt im Bett eingearbeitet wird, erhält sie eine bessere Stabilität als bei normalen Betten. Liegekuhlen, die unangenehme Rückenschmerzen verursachen, gehören der Vergangenheit an. Aber Achtung: Auf dem Markt kursieren viele Betten, die von der Optik einem Boxspringbett ähneln, im Unterbau aber nur eine billige Holzkonstruktion und günstige Matratze besitzen, die Ihrem Rücken keinen Gefallen tun.

Ein hochwertiges Boxspringbett erkennen Sie an folgenden Punkten:

  • Taschenfedernkernmatratze, die in mehrere Zonen unterteilt ist
  • Topper sollten aus hochwertigem Schaum und nicht aus günstigem PU Schaum bestehen
  • Mitarbeiter erstellen mit Ihnen gemeinsam ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Boxspringbett
  • der Unterbau des Bettes besteht aus hochwertigem Vollholz
  • es gibt ausgiebige Informationen durch den Hersteller
  • Sie können den Härtegrad der Matratzen individuell nach Gewicht und Vorliebe auswählen

Sollten Sie während des Kaufs unsicher über die Qualität sein oder ist die Beratung ungenügend, schauen Sie sich besser noch einmal bei einem anderen Anbieter um. Ein Boxspringbett soll Sie ein Leben lang begleiten.

Schlafzimmer-Verdunklung für schöne Träume

Morgens von der Sonne an der Nase kitzeln lassen oder doch lieber bis mittags schlafen – die Vorlieben sind verschieden. Eines möchten wir jedoch alle – uns vor unangenehmen Blicken der Nachbarn schützen. Für jeden Anspruch gibt es daher passende Verdunkelungsmöglichkeiten. Die klassische Jalousie wurde mittlerweile durch moderne Varianten ersetzt:

Klassische Vorhänge

Vorhänge schaffen Atmosphäre. Sie dunkeln nicht nur das Schlafzimmer ab, sie sind auch ein wunderschönes Dekorationselement. Die wenigsten Vorhänge schotten das Licht komplett ab, sie spielen mit den einzelnen Lichteffekten. Einen Vorhang können Sie farblich wunderbar an die Einrichtung des Schlafzimmers anpassen. Wer einen Vorhang vorrangig aus Abdunkelungsgründen am Fenstern anbringt, greift besser zu Ösenvorhängen. Im Gegensatz zu Schlaufenvorhängen lassen sie weniger Licht durch.

Plissees

Plissees sind die perfekten Begleiter für diejenigen, die das Zimmer komplett dunkel haben wollen oder diejenigen die Vorhänge nicht mögen. Sie bieten den Vorteil, dass sie in vielen Größen erhältlich sind. Haben Sie doch einmal eine außergewöhnliche Fenstergröße, gibt es Maßanfertigungen. Für die Befestigung sind keine Bohrungen nötig. Plissees lassen sich kinderleicht durch ein Klicksystem am Fenster befestigen.

Schiebegardinen

Die moderne Alternative zu klassischen Vorhängen sind Schiebegardienen. Sie eignen sich vor allem bei großen Fenstern. Die Stoffbahnen werden an einem Schienensystem unter der Decke befestigt und hängen glatt herunter. Die Bahnen können Sie problemlos ausgetauschen. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig. Neben verschiedenen Farben und Mustern können Sie mit den Lichteffekten spielen. Halbtransparente Schiebegardinen oder Schiebegardinen mit einem ausgestanzten Muster sind wundervolle Hingucker.

Stauraum im Schlafzimmer

Ob groß oder klein – ein Schlafzimmer muss mehreren Funktionen gleichzeitig gerecht werden. Für jedes Raumkonzept gibt es verschiedene Möglichkeiten Stauraum zu schaffen:

Tipps für kleine Räume

Das Schlafzimmer gehört meist zu den kleineren Räumen der Wohnung. Dennoch müssen Kleidung, Bettwäsche und andere alltägliche Dinge hier untergebracht werden. Mit folgenden Tipps können Sie auch in kleinen Schlafzimmern viel Stauraum schaffen:

  • Schiebetüren ermöglichen es den Schrank auch an engen Stellen zu platzieren
  • Einbauschränke nutzen jeden noch so kleinen Platz aus
  • offene Konstruktionen wirken weniger massiv und machen den Raum optisch nicht kleiner
  • helle Schränke wählen
  • viele kleine Kommoden und Nachtische anstatt große massive Schränke hinstellen
  • Raum unter der Decke nutzen, lieber in die Höhe als in die Breite bauen
  • Schränke mit Spiegelfront lassen den Raum optisch größer wirken

Traum eines begehbaren Kleiderschranks wird wahr

Ein begehbarer Kleiderschrank ist immer noch der Traum vieler Frauen. Doch mit steigenden Mietpreisen in vielen Städten rückt dieser Traum in immer weitere Ferne – ein extra Raum für einen Kleiderschrank ist nicht drin. Oder doch?

Mit ein wenig handwerklichem Geschick oder einem Handwerker des Vertrauens lässt sich schnell und einfach eine Trockenbauwand in das Schlafzimmer einziehen. Dahinter finden Kleiderstangen und Regale Platz. Das Bett wird direkt vor der Wand platziert. Dadurch, dass außer dem Bett keine weiteren Möbel zu sehen sind, wirkt das Schlafzimmer nicht zugestellt. Halten Sie alles in weiß, fällt es kaum auf, dass sich der Grundriss des Schlafzimmers optisch verkleinert hat.