Teppich reinigen ohne Chemie

Teppich reinigen ohne Chemie 8. September 2017
Teppich reinigen ohne Chemie
Quelle: © imaginando – Fotolia.com

Neben dem Dampfreiniger und dem Teppichschaum gibt es zum Teil noch viel wirksamere Mittel, wie Flecken entfernt werden können und Teppiche wieder glänzen. Wenn man seinen Teppich oder Läufer alleine reinigen will, so sollte man darauf achten, um was für einen Teppich es sich dabei handelt. Außerdem gilt generell, je älter die Flecken sind, desto mehr sind sie in die Fasern eingezogen und schwerer zu entfernen.

Sieben wirksame Hausmittel zum Teppich reinigen

Essig

Mit Essigwasser können die verblasten Farben wieder aufgefrischt werden. Essig und Wasser im 1 zu 10 Verhältnis mischen und vorsichtig in den Teppich einreiben. Bei einem Wollteppich sollte vorher lieber an einer unsichtbaren Stelle eine Farbprobe gemacht werden.

Mineralwasser

Ist ein Fleck noch frisch, dann kann versucht werden, erste Hilfe mit Mineralwasser zu leisten. Einfach auf den Fleck geben und einwirken lassen. Die Flüssigkeit muss dann mit einem Tuch aufgesaugt werden. Unkomplizierte Flecken könnten so schon gleich ganz oder zum Teil verschwinden.
Nasses Salz:
Feuchtes Salz auf den Teppich verteilen und leicht einarbeiten. Eine bis ein anderthalb Stunden einwirken lassen und anschließend absaugen. Salz hat eine aufhellende Wirkung und eignet sich gut bei grauen Spuren und Schmutz im Teppich.

Panamarinde (Seifenbaumrinde)

Panamarinden-Konzentrat gibt es online zu erstehen und wird meist in hoch konzentrierter Form angeboten. Deswegen sollte dies sparsam verwendet werden – bei normalen Verschmutzungen 1 zu 10 mit Wasser verdünnen und mit einer Bürste auf den Teppich auftragen und gut trocknen lassen. Es ist keine Nachbehandlung nötig. Es soll auch eine schützende Eigenschaft haben – der Schmutz haftet sich nicht allzu schnell an den Fasern fest und kann mit dem Staubsauger schnell entfernt werde.

Natron

Eine gewünschte Menge Natron zu einer Joghurtkonsistenz ähnlichen Paste verrühren. Diese dann großzügig auf die Flecken auftragen und trocknen lassen. Abschließend gut abbürsten und bei Bedarf die Reste absaugen.

Teppichklopfer

Immer auf die Rückseite des Teppichs klopfen, denn der Schmutz soll raus und nicht tiefer in die Fasern geklopft werden. Ein Tipp für den Winter: falls Schnee liegen sollte, kann der Teppich mit der Oberseite auf den Schnee gelegt und ausgeklopft werden. Der Schnee nimmt den Schmutz besonders gut auf.
Waschmittel:
Etwas Waschmittel in warmen Wasser auflösen (pro Eimer etwa soviel Waschmittel wie eine normale Maschine) und mit einem Schwamm auf den Fleck tupfen.

Weitere Tipps

  • Wenn der Staubsauger es nicht schafft alle Tierhaare zu entfernen, dann kann mithilfe eines Schrubbers oder Gummibesens diese problemlos vom Teppich geschrubbt werden.
  • Hochflor Teppiche und Baumwollteppiche sollten nicht mit Nässe gereinigt werden. Da beim Hochflor Teppich die langen Haare durch zu viel Feuchtigkeit verfilzen können. Hier sollte lieber mit trockenen Mitteln gereinigt werden.
  • Hochflor Teppiche nicht zu stark reiben, denn damit wird der Flor zerstört.

Viel Spaß und vor allem „Gutes Gelingen“ wünscht Hausliebe.de!